Netzwerk für Bad Aibling und Umgebung
Warum Bad Aibling als Kurstadt kein Casino hat
Bad Aibling ist eine Kurstadt, aber im Vergleich zu einigen anderen Kurstädten in Bayern wie Bad Wiessee, Bad Füssing, Bad Reichenhall oder Bad Kötzting gibt es in Bad Aibling keine Spielbank. Für Glücksspiele müssen die Bürger der Stadt rund eine Stunde Autofahrt nach Wiessee oder Reichenhall ...
Taschenweise Diebesgut im Kofferraum - Schleierfahnder nehmen am Irschenberg drei Rumänen fest - in Supermärkten geklaut
Irschenberg – Am Dienstagabend fiel den Schleierfahndern der Polizeifahndungsstation Kreuth an der Tank- und Rastanlage Irschenberg ein  Ford Focus mit deutschem Kurzzeitkennzeichen auf. Die durchgeführte polizeiliche Kontrolle erwies sich als sehr erfolgreich. Im Auto saßen drei ...
Rotkreuz-Zentrum in Feldkirchen geplant - Großer Aktionstag des Roten Kreuzes am 15. August in Feldkirchen am Volksfest
Feldkirchen-Westerham – Das Rote Kreuz plant in Feldkirchen ein neues Rotkreuz-Zentrum, in dem die örtlichen Rotkreuzgemeinschaften und der Rettungsdienst ein Zuhause finden sollen. Derzeit sind die Rotkreuzler im Feuerwehrhaus untergebracht, der Platzmangel machte es aber notwendig, eine ...
Polarluft: Ist der Hochsommer durch? - Nächste Woche soll es in den Alpen in Hochlagen sogar wieder Schnee geben
„Gruselig, was die Wettermodelle da in den kommenden zehn bis 14 Tagen berechnen. Nach ein paar schönen Tagen mit Wärme am kommenden Wochenende sowie am Montag und Dienstag, könnte es danach drastisch in den Keller gehen! Bereits gestern und heute sind im Norden viele Wolken ...
Einbruchserie in Rosenheim geklärt - Polizei nimmt 21jährigen Rumänen fest
Rosenheim –  Im November 2015 kam es zu mehreren Einbrüchen im Innenstadtbereich von Rosenheim. Eine Spurenauswertung führte die Ermittler auf die Fährte eines 21jährigen Rumänen der im Juli 2016 festgenommen wurde. Verschiedene Schrebergärten im Stadtgebiet von ...
Das Burggespenst versteckte sich -  Adoptionsfachkräfte der Jugendämter organisierten gemeinsamen Ausflug von Adoptivfamilien
Burghausen/Landkreis – Der strömende Regen konnte den 25 Adoptivfamilien die gute Laune nicht verderben. Ihr alljährlicher Ausflug führte sie in die mit über 1.000 Metern längste Burganlage Europas nach Burghausen. Die Kinder und Erwachsenen erfuhren anschaulich geschildert ...
Previous Weiter Play Pause
1 2 3 4 5 6

Burghausen/Landkreis – Der strömende Regen konnte den 25 Adoptivfamilien die gute Laune nicht verderben. Ihr alljährlicher Ausflug führte sie in die mit über 1.000 Metern längste Burganlage Europas nach Burghausen. Die Kinder und Erwachsenen erfuhren anschaulich geschildert teils schaurige Geschichten wie Ritter und Knappen, Burgfräuleins und Herzogpaare früher lebten. Das Burggespenst zeigte sich während der […]

Ausflug Adoptivfamilien 2016Burghausen/Landkreis – Der strömende Regen konnte den 25 Adoptivfamilien die gute Laune nicht verderben. Ihr alljährlicher Ausflug führte sie in die mit über 1.000 Metern längste Burganlage Europas nach Burghausen. Die Kinder und Erwachsenen erfuhren anschaulich geschildert teils schaurige Geschichten wie Ritter und Knappen, Burgfräuleins und Herzogpaare früher lebten.

Das Burggespenst zeigte sich während der Führung leider nicht. Dessen Existenz wurde deshalb aber nicht in Frage gestellt, schließlich wurde es ab und zu schon gehört bzw. gesehen. Das gemeinsame Mittagessen nutzten die Eltern, um sich in entspannter Atmosphäre kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Der geplante Besuch des Spielgebirges am Nachmittag musste wegen des schlechten Wetters leider ausfallen. Aufgrund der positiven Resonanz wird es auch im kommenden Jahr wieder einen Adoptivfamilienausflug geben.

Organisiert wurde er von den Adoptionsfachkräften der Jugendämter Altötting, Berchtesgadener Land, Ebersberg, Mühldorf, Rosenheim und Traunstein. Als nächstes bieten sie im Oktober eine Fortbildung für Adoptiveltern zum Thema: „Identitätsentwicklung von Adoptivkindern – Was fördert? Was hindert? Welche Grundlagen können schon vor der Pubertät gelegt werden?“ an.

Neben der Planung solcher Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch bzw. zur Fortbildung von Adoptiveltern sind die Adoptionsfachkräfte für die Überprüfung von Adoptivbewerbern, die Vermittlung von Adoptivkindern und die Begleitung von Adoptivfamilien zuständig. Im Kreisjugendamt Rosenheim kümmern sich Monika Heckel und Juliane Ilsanker um Adoptionsthemen. Sie sind telefonisch unter 080831 392 2501 erreichbar.


Weitere Nachrichten aus Bad Aibling Aib-Stimme.de