Sport Bad Aibling - Basketball, Fußball und mehr Sport

Details
Erstellt: 17. November 2014

Bad Aibling Fireballs-Rott bNach dem Sieg gegen Wasserburg I am vergangenen Wochenende, gewann die Mannschaft auch heute gegen Rott. Das Aiblinger Team war den Rottern von Anfang an klar überlegen.

So stand es in der Halbzeit bereits 47:02 für die Fireballs. Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft nicht locker und so gewannen die Aiblinger Kids am Ende wohlverdient mit 93:08.

Für die Fireballs spielten: Benjamin Bürger, Marie Gruber, Max Höhn, Marinus Mayr, Patrick Roqi, Markus Schnitzenbaumer, Serena Schreiner,
Fabio Stenzel, Leon Timoschenko, Tim Tulka und Theresa Zötzsche.


weitere Infos zu den Fireballs


Details
Erstellt: 14. November 2014

Carlene Hightower 2 bDie Erstligadamen der TuS Bad Aibling Fireballs sind schon am Freitag mit ihrem BERR-Mannschaftsbus nach Oberhausen gereist. Am Samstag spielt man um 19.00 Uhr gegen den Achtplatzierten der 1. Damen-Basketball-Bundesliga.

Man möchte „ausgeschlafen" und bestens vorbereitet in die Partie gehen, denn mit einem weiteren Sieg, könnten die FireGirls zu Marburg, Chemnitz und mit den Rhein-Main Baskets punktemäßig aufschließen, falls diese Teams ihre Spiele jeweils verlieren sollten.

Nach dem euphorischen Heimsieg am vergangenen Samstag, hat sich am Montag schnell wieder die Alltagsnormalität eingestellt. Der Headcoach Milos Kandzic mahnte immer wieder unter der Woche, dass man sich nicht von dem Sieg gegen den Tabellenzweiten Herner TC blenden lassen solle. Man habe noch gar nichts erreicht und man müsse immer von Spiel zu Spiel denken. Jedes Spiel sei ein Endspiel für die FireGirls und müsste mit dieser Einstellung und Leidenschaft gespielt werden, wie letztens im Firedome. Leider hat sich der Kader durch die längere Verletzung von Katja Kotnik reduziert. Die slowenische Centerspielerin fällt mit ihrem Bänderriss am linken Fuß mindestens 4, eher 6 Wochen aus. Das übrige Team ist aber fit, hat gut trainiert und endlich gegen Herne eine konstant gute Teamleistung gezeigt. Mit dieser mannschaftlichen Geschlossenheit können die Bundesligadamen aus der Gesundheits-, Thermen- und Sportstadt Bad Aibling fast jeden schlagen. Von Woche zu Woche ist das Allianz-Team eingespielter und durch das professionelle Trainergespann Milos Kandzic (Headcoach), Samir Tanjo (Athletiktrainer und Assistenzcoach) und Steffen Wacker (Sportlicher Koordinator) optimal für die weiteren Aufgaben vorbereitet.

Neuzugang bei den Fireballs
Eine „alte Bekannte" der 1. DBBL ist den Fireballs zugeflogen. Carlene Hightower, die vor allem in der Saison 2008-2009 in der 1. Bundesliga für Furore sorgte, hat bei den Aiblingern angeheuert. „Es war eine günstige Gelegenheit, die wir nutzen mussten. Carlene war aus privaten Gründen seit einiger Zeit nicht mehr im Profi-Basketball aktiv. Wir haben erfahren, dass sie wieder einsteigen möchte, den Ehrgeiz hat, noch besser zu spielen, und somit haben wir ihr die Chance gegeben ein Mitglied der Fireballs-Familie zu werden", so der 1. Vorstand Stefan Bradaric. Carlene Hightower spielte 2008-2009 beim deutschen Meister TSV 1880 Wasserburg auf der Flügelposition und wurde mit 608 erzielten Punkten Topscorerin der gesamten 1. Bundesliga. In der Folgesaison spielte Carlene Hightower weiterhin in der 1. DBBL beim Herner TC, ging dann noch einmal zurück nach Wasserburg und 2011 spielte sie in Marburg in der 1. Liga. Die 1,80 m große US Amerikanerin wird die Fireballs auf der Point-Guard bzw. Small-Forward-Position unterstützen. Die Fireballs-Verantwortlichen erhoffen sich mit der Neuverpflichtung endlich die Durchschlagskraft zu erzielen, die nötig ist, um den Klassenerhalt zu schaffen. Carlene Hightower hat auf jeden Fall das Potential dazu.


weitere Infos zu den Fireballs


Details
Erstellt: 12. November 2014

Bad Aibling Fireballs-Germering bIm 6. Spiel der Saison traten die u12-FireBoys daheim gegen die Gäste vom SV Germering an. Nach den beiden Siegen am Vortag der Herren 1 und Damen 1, an dem wieder zahlreiche u12er beide Teams lautstark unterstützten, standen die Vorzeichen ganz gut:

Zum ersten Mal ging man tatsächlich als Favorit in die Partie. Denn in einem Vorbereitungsturnier vor der Saison konnten die Aiblinger das Spiel gegen Germering für sich entscheiden.

Nach leicht nervösem Beginn folgten die ersten beiden Korberfolge durch zwei Freiwürfe. Dank diesem Zwei zu Null nach einer Minute war der Knoten gelöst und die „Kleinen" zogen davon. Sei es durch Fastbreaks, Eins-gegen-Eins- Situationen oder einfach schön heraus gespielten Punkten. Besonders erwähnenswert ist hierbei, dass sich gleich mehrere Spieler relativ schnell auf dem Scoreboard eintragen konnten. Das erste Viertel war dann auch gleich mit 21:8 mehr oder weniger eine Vorentscheidung. Germering konnte zwar in jedem Viertel seine Punkteausbeute steigern, doch diese reichte nur für eine „kleine Straße" (8; 9; 10; 11).

Besonderes Highlight: Nachdem Luca Hüsgen im 1. Viertel einen frechen (mit Brett!) Dreier von weit, weit draußen traf, entschied sich Ryan das noch zum Ende der ersten Halbzeit zu toppen. Mit nur noch zwei Sekunden auf der Uhr stoppt er an der Dreierlinie und lässt den Regenbogen fliegen: Buzzer Beater - ohne Ringberührung! Das feierten die Jungs auch gleich mal wie eine gewonnene Meisterschaft.

In der zweiten Halbzeit ließ Coach Stefan Bradaric ordentlich durchrotieren, so dass jeder zu seiner verdienten Spielzeit kam. Korbinian und Johannes konnten dabei ihre ersten Punkte der Saison bejubeln. Und weil auch das Ende des Spiels mit einem geglückten Korbleger bei Ablauf der Uhr gekrönt wurde, feierten die Kids noch gleich ihre zweite Meisterschaft...
Am Ende stand ein verdienter und schön herausgespielter 88:38 Sieg, durch den die Fireballs in der Bezirksoberliga u12 die rote Laterne abgeben und in der Tabelle auf Platz 6 vorrücken durften.

Kleine Randnotiz: Nach dem der erste Sieg durch das „Interims-Ersatz-Trainer-Gespann" Christian W. und Vanessa G. errungen wurde und auch die Einsätze als Trainer in der Damen-Bundesliga nicht das erhoffte Ergebnis für unseren Stefan mit sich brachten, gab es durch das Bezwingen der Germeringer nun auch das erste Erfolgserlebnis für ihn. Es wurde gemunkelt, er hätte dies in weiser Voraussicht schon in der Nacht zuvor gebührend gefeiert...

Es spielten: Ryan (25 Pkt), Luca S. (20 Pkt), Daniel (19 Pkt), Niclas (16 Pkt), Luca H. (5 Pkt), Korbinian (2 Pkt), Johannes (1 Pkt), Ben, Jonas, Patrick, Marinus, Joschua.


weitere Infos zu den Fireballs


Details
Erstellt: 12. November 2014

Bad Aibling Fireballs-Gemering b"Defense wins the game." Mit einer guten Mann-Mann-Defense sowie einer konzentrierten Helpside-Defense erkämpfte sich das u14-Team der Fireballs einen verdienten 54:36 Sieg gegen den Nachwuchs aus Germering.


Jeder einzelne Spieler setzte die Vorgaben der beiden Trainer Lena Bradaric und Andrea Papadopoulos um und sicherte gemeinsam den Teamerfolg. Jungs, das hat Spaß gemacht - weiter so!

Es spielten:
Yannick (8), Joni (2), Philipp (2), Obi (20), Sebi, Colin (2), Christoph (9), Patrick (2), Matteo (3), Sascha (4), Luka (2)


weitere Infos zu den Fireballs


Details
Erstellt: 05. November 2014

Sonja Nagel bAm 07. Oktober 2014 bekam Soja Nagel, ein Aiblinger Talent des Jahrgangs 2001, die Einladung zur ersten Bayernauswahl-Lehrgangsmaßnahme zugesandt. Die dreizehnjährige u15- und u17-Spielerin der TuS Bad Aibling Fireballs freute sich sehr darüber,

denn sie ist hierbei der jüngere Jahrgang, d.h. sie kann in der kommenden Saison 2015-2016 nochmal in die Bayernauswahl kommen und jetzt im ersten Jahr wichtige Erfahrungen sammeln. Landestrainer Imre Szittya lud 20 Spielerinnen aus ganz Bayern für den Bayernauswahllehrgang, der zwischen dem 26. und 29. Oktober in der Sportschule in Oberhaching stattfand, ein. Hierbei überzeugte das junge FireGirl. Sonja Nagel wurde für den nächsten Lehrgang eingeladen und bekam positives Feedback vom bayerischen Landestrainer. Bei den Fireballs darf sie seit einigen Wochen sogar schon ein wenig in das Individualtraining der 1. Bundesliga-Damen reinschnuppern.


weitere Infos zu den Fireballs