Netzwerk für Bad Aibling und Umgebung
Den optimalen Steuerberater in Rosenheim finden
Das komplizierter Steuerrecht, welches immer bürokratischer und undurchsichtiger wird, veranlasst Steuerbürger, sich einem kompetenten Steuerberater anzuvertrauen. Ein Steuerberater vertritt die Interessen gegenüber Finanzämtern und Behörden optimal. Er hilft Unternehmen und Privatpersonen bei steuerlichen ...
Golfturnier in Feldkirchen-Westerham für einen guten Zweck

“Golf spielen für einen guten Zweck” lautet das Motto des Golfturniers des FC Bayern München Fanclubs “Die Filetgranen”, das am Samstag, 13. Juli 2017 beim Golfclub Mangfalltal stattfand.

Taschenweise Diebesgut im Kofferraum - Schleierfahnder nehmen am Irschenberg drei Rumänen fest - in Supermärkten geklaut
Irschenberg – Am Dienstagabend fiel den Schleierfahndern der Polizeifahndungsstation Kreuth an der Tank- und Rastanlage Irschenberg ein  Ford Focus mit deutschem Kurzzeitkennzeichen auf. Die durchgeführte polizeiliche Kontrolle erwies sich als sehr erfolgreich. Im Auto saßen drei ...
Rotkreuz-Zentrum in Feldkirchen geplant - Großer Aktionstag des Roten Kreuzes am 15. August in Feldkirchen am Volksfest
Feldkirchen-Westerham – Das Rote Kreuz plant in Feldkirchen ein neues Rotkreuz-Zentrum, in dem die örtlichen Rotkreuzgemeinschaften und der Rettungsdienst ein Zuhause finden sollen. Derzeit sind die Rotkreuzler im Feuerwehrhaus untergebracht, der Platzmangel machte es aber notwendig, eine ...
Polarluft: Ist der Hochsommer durch? - Nächste Woche soll es in den Alpen in Hochlagen sogar wieder Schnee geben
„Gruselig, was die Wettermodelle da in den kommenden zehn bis 14 Tagen berechnen. Nach ein paar schönen Tagen mit Wärme am kommenden Wochenende sowie am Montag und Dienstag, könnte es danach drastisch in den Keller gehen! Bereits gestern und heute sind im Norden viele Wolken ...
Einbruchserie in Rosenheim geklärt - Polizei nimmt 21jährigen Rumänen fest
Rosenheim –  Im November 2015 kam es zu mehreren Einbrüchen im Innenstadtbereich von Rosenheim. Eine Spurenauswertung führte die Ermittler auf die Fährte eines 21jährigen Rumänen der im Juli 2016 festgenommen wurde. Verschiedene Schrebergärten im Stadtgebiet von ...
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6

Kiefersfelden – Die Rosenheimer Bundespolizei hat im Juli beinahe jeden Tag einen mutmaßlichen Schleuser festgestellt. Auf der Inntalautobahn waren die Beamten auch am Wochenende wieder gefordert. Am Samstag wurde ein mutmaßlicher Schleuser ins Gefängnis gebracht. Einige Stunden später konnten in einem Fernbus sechs ausweislose Personen festgenommen werden. An der Grenzkontrollstelle bei Kiefersfelden stoppten Bundespolizisten ein […]

SONY DSC

Kiefersfelden – Die Rosenheimer Bundespolizei hat im Juli beinahe jeden Tag einen mutmaßlichen Schleuser festgestellt. Auf der Inntalautobahn waren die Beamten auch am Wochenende wieder gefordert. Am Samstag wurde ein mutmaßlicher Schleuser ins Gefängnis gebracht. Einige Stunden später konnten in einem Fernbus sechs ausweislose Personen festgenommen werden.

An der Grenzkontrollstelle bei Kiefersfelden stoppten Bundespolizisten ein Fahrzeug mit italienischem Kennzeichen. Der togoische Fahrer konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Seine beiden Begleiter hatten jedoch keine Papiere für die Einreise nach Deutschland dabei. Laut eigenen Angaben stammen sie ebenfalls aus Togo. Aus Mitleid habe der in Italien wohnhafte Fahrzeugführer seine Landsleute mitgenommen, erklärte er in der Rosenheimer Dienststelle. Jetzt erwartet ihn ein Verfahren wegen Einschleusens von Ausländern. Auf richterliche Anordnung hin wurde der 28-Jährige zur Untersuchungshaft ins Gefängnis nach Traunstein eingeliefert. Die Mitfahrer im Alter von 32 und 36 Jahren mussten das Land nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen bereits wieder verlassen. Beide waren nachweislich bereits in Italien registriert worden.

 

Ähnlich erging es sechs Reisenden, die in einem Fernbus auf der BAB 93 von Venedig nach München unterwegs waren. Bei der Kontrolle an der Rastanlage Inntal-Ost konnten die Businsassen keinerlei Dokumente vorweisen. Ersten Aussagen zufolge handelt es sich um fünf Nigerianer und einen Guineer. Die Bundespolizei verweigerte den 18 bis 33 Jahre alten Männern die Einreise und überstellte sie den österreichischen Behörden.

 

Im Juli hat die Bundespolizei im südlichen Abschnitt des deutsch-österreichischen Grenzgebiets rund 1.800 Migranten registriert. Etwa der Hälfte der Personen wurde die Einreise ins Bundesgebiet untersagt, weil sie bereits in einem anderen europäischen Land als Flüchtlinge registriert worden waren oder weil die jeweils geplante Einreise nachweislich nicht im Zusammenhang mit einem Schutz- oder Aslygesuch stand.


Weitere Nachrichten aus Bad Aibling Aib-Stimme.de